Archiv

Shawl-Offensive

So, ich habe beschlossen, mich von einer Fledermaus nicht ins Bockshorn jagen zu lassen und habe das Wochenende mehr oder weniger mit dem Shawl verbracht. Mittlerweile gibt es noch einen Fehlversuch, der dann irgendwann nicht mehr aufzutrennen war und in der Ecke landete. Aber dieses Mal hab ich daraus gelernt und mich mit Block und Bleistift bewaffnet an die Arbeit gemacht. Das Ergebnis sind etwa 10 Blätter mit Hieroglyphen und ein Mini-Shawl von bisher knapp acht Zentimeter Spannweite, der ziemlich richtig aussieht .... bisher....aber natürlich erst mal alles abwarten .

Zur Finger- und Kopfentspannung gabs dann Mindless-Knitting am Colorato Vorderteil, dass nun schon zur Hälfte fertig ist .

4.12.06 23:15, kommentieren

Verstrickte Dienstagsfrage 49/2006

Was macht ihr mit einem Knoten, der im Knäuel auftaucht? Verstrickt ihr den so, dass er auf der Nicht-Sichtbaren-Seite des Strickstücks verschwindet oder wird der rausgeschnitten und die Fäden vernäht? (Fragt eine Strickanfängerin)

Danke an Junifee

Das ist je nach Größe des Knoten und Muster des Strickstücks unterschiedlich. Ein Knoten in einem Lochmuster kann schon recht stark auffallen. Ich tendiere eher dazu, den Knoten rauszuschneiden und zu vernähen.

 

5.12.06 08:39, kommentieren

Brach

Irgendwie muss ich wohl mal wieder zugegriffen haben, als ein paar Erkältungserreger vorbei geflogen sind. Und mit üblen Kopfschmerzen strickt sich irgendwie gar nichts gut, schon gar nicht der Shawl. Schade, denn gerade bei dem juckt es mich in den Fingern.

Aber lieber warten und gesund werden...

8.12.06 19:34, kommentieren

Riiiiiieeeesenfortschritt

Tja, so ist das, wenn man dann zu Hause in der Heimat ist, geht es einem sofort besser. So viel besser, dass man es mit einer Fledermaus aufnimmt . Und siehe da, es funktioniert!! . Der Shawl hat eine stolze Spannweite von 39 cm erreicht und es stimmt alles und es gefällt mir sooo gut!! . Nur die Nadeln werden nun etwas klein, das habe ich nicht bedacht, also muss ich demnächst mal lostigern und längere kaufen. Aber ich freu mich ja so, dass es endlich klappt!

10.12.06 22:24, kommentieren

Verstrickte Dienstagsfrage 50/2006

Wie haltet ihr es mit euren Strickbüchern und -heften? Sind es heilige Kühe oder benutzt ihr sie als echte Arbeitsunterlagen, in die ihr Notizen, Anmerkungen etc. hineinschreibt? Oder gibt es bei euch zwei Kategorien?

Danke an Jinx!

Mhm, also heilige Kühe sind es nicht. Allerdings sind Bücher ja sozusagen mein Job, deshalb wird da aus Respekt nichts reingeschrieben. Da landet dann eine handschriftliche Notiz, mit einer Büroklammer befestigt drin, oder ein Post-It. Zeitschriften und ausgedruckte Anleitungen aus dem Internet rechtfertigen diesen Aufwand nicht, da wird bunt rumgekritzelt. Da ich mich aber irgendwann nicht mehr auskenne, folgt auch hier bald ein Zettel, mit der Büroklammer befestigt....oder ein Post-It...

12.12.06 09:57, kommentieren

Verstrickte Dienstagsfrage 51/2006

Noch 5 Tage bis Heiligabend! Sind alle handgearbeiteten Weihnachtsgeschenke schon fertig? Gibt es etwas, was jetzt auf die Schnelle noch fertig gemacht werden muss? Gibt es etwas, was nicht fertig wird bis Weihnachten?

Es fragte das Wollschaf

Nun, es gibt lediglich ein handgearbeitetes Geschenk dieses Jahr und das ist der Schal für meine Mutter. Der ist schon lange fertig und sogar schon weihnachtlich verpackt.

19.12.06 10:16, kommentieren

Shawl III

Der Shawl wächst. Er misst etwa 80cm. Und ich komm nicht mehr weg von dem Ding, so hat es mich gepackt.

Die Weihnachtsbuchlieferung ist eingetroffen. Mit dabei: Stricken à la carte, folk shawls und a gathering of lace. Letzteres ist bisher leider nur theoretisch dabei, weil es am Lager fehlte, wird es mir nachgeliefert. Von Folk Shawls bin ich hellauf begeistert. Ein tolles Buch mit schönen Geschichten und wirklichen tollen Shawls. Das werde ich auf jeden Fall behalten. Stricken à la carte hatte ich mir besser vorgestellt. Mit 25 Euro ist es auch das teuerste der drei und ich denke, ich schick es wieder zurück. Die Ideen darin sind wirklich gut, nur leider in der Art nicht neu. Hab etwas in meinem Strickregal gewühlt und genau die gleichen Muster in einem Strickbuch von 1979 gefunden. Nur die Farben sind natürlich anders, aber nur deshalb behalte ich das Buch nicht. Die Anleitungen sind wirklich toll gestaltet, aber irgendwie reizt mich auf Anhieb nur eine. Das ist definitiv zu wenig. Also retoure. Jetzt bin ich mal sehr auf a gathering of lace gespannt.

Und bis es kommt, wird munter weiter am Shawl gestrickt...

 

1 Kommentar 19.12.06 18:57, kommentieren